relitogo.de

Dokumentation zum Nachhaltigkeit und Schöpfung

Nachhaltigkeit, Sekundarstufe I, Schöpfung, Soziale Gerechtigkeit

https://www.zdf.de/kinder/purplus/eric-sucht-das-faire-t-shirt-teil-1-104.html

Nachhaltigkeit ist spätestens seit Fridays for Future ein Thema viele Schüler*innen. Die Sendung „Eric sucht das faire T-Shirt“ eignet sich für die Unterstufe und bietet Anknüpfungspunkte für das Thema Schöpfung und Nachhaltigkeit. Die Sendung der Reihe Pur + schickt ihren Reporter Eric auf der Suche nach einem fair hergestellten T-Shirt nach Indien. Die SuS erhalten durch gut ausgewählte Filmpassagen einen ersten Eindruck von Indien. Die folgenden Filmaufnahmen zeigen den Baumwollanbau auf einer Bioplantage. Die Mischung aus Dokumentation und Erfahrungsbericht macht Spaß beim Anschauen.  Eindrucksvolle Aufnahmen von Land und Menschen sind mit informativen Texten kombiniert.

Biobaumwolle und Pestizide

Der Begriff der Biobauwolle wird erklärt, genauso welche Vorteile mit Biobaumwolle verbunden sind, wird mit einfachen Worten erklärt.  Trickfilmelemente verdeutlichen die Langzeitfolge von Pestiziden. Die biologisch hergestellte Schädlingsbekämpfung zeigt Weg auf, wie Baumwollanbau ohne schädliche Pestizide möglich ist.

Lebens- und Arbeitssituation in Indien

Zudem erfährt der/die Zuschauer*in, was die Arbeitssituation der Arbeiter*innen auf der Baumwollplantage prägt und unter welchen Bedingungen Menschen arbeiten, die die Baumwolle für die Kleidung der europäischen Welt liefern. Die Perspektive der Reporters kontrastiert die unterschiedlichen Lebens- und Arbeitskontexte zwischen den Menschen, die die Kleidung kaufen und denen, die die Baumwolle herstellen.

Erster Teil

Der Reporter verfolgt den Weg der Baumwolle bis zum Verkauf.  Die Verladung der Baumwolle auf den LKW. Damit endet die erste Folge, die auch ohne den zweiten Teil genügend Gesprächsstoff bietet.

Zweiter Teil – weniger empfehlenswert

Ein zweiter Teil untersucht die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie Indiens. Zu Beginn des zweiten Teiles sind Aufnahmen zum hinduistischen Lichterfest Diwali zu sehen. In einer Fabrik, die Biobaumwolle verarbeitet, sieht man, wie aus Baumwolle ein T-Shirt entsteht. Zusätzlich erhält die/der Zuschauer*in Informationen zum weltweiten Textilhandel und die damit verbundene Problematik hinsichtlich der Arbeitsbedingungen. Das Problem der Kinderarbeit wird angesprochen. Die Situation in der Textilfabrik erscheint sehr künstlich. Im Vordergrund steht das Interesse, eine ideale Textilfabrik vorzuführen. Viele der Aussagen der Arbeiter*innen fehlt die Authentizität. Der zweite Teil der Sendung ist daher deutlich weniger interessant als der erste.

Anschlussfähig zum Thema Schöpfung und Nachhaltigkeit

Zum Weiterdenken bietet sich die Frage an, wie viele Kleidungstücke wir eigentlich benötigen.Theologisch anschließen lässt sich die Frage, was der Begriff „Schöpfung“ und der Auftrag der Bewahrung der Schöpfung angesichts des Baumwollanbaus und des Baumwollverbrauches bedeuten kann. Ergänzt werden kann die thematische Arbeit mit einem Ausflug zu einem nahegelegenen Biobauernhof oder ein fächerübergreifendes Projekt mit Biologie oder Geographie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.