Neue Ideen für mehr Spaß am Reliunterricht

Du bist Religionslehrer*in und unterrichtest gerne mit aktuellen Materialien? Du suchst Texte, Dokus und Internetseiten für deinen Religionsunterricht, die dir und deinen Schüler*innen Spaß machen? Judentum, Christentum, Islam, Tod und Sterben, Antisemitismus, Erinnerungskultur und Nachhaltigkeit. Zu diesen Themen findest du hier (bald) Material.

Hier entsteht eine Sammlung von Material, die für den Unterricht in Sekundarstufe I und II geeignet ist. Es ist nicht unbedingt besonders „frommes“ Material dabei. Vielmehr gibt es hier eine Palette von Material, das zum Nachdenken und Diskutieren anregt.

Material im Religionsunterricht, das zum Nachdenken und Diskutieren anregt

Wichtig ist mir, dass Jugendliche entdecken: Fragen rund um Religion sind interessant. Daher bin ich immer auch der Suche nach gutem Material zu aktuellen Themen in Bezug auf Religion. Theologische Fragen und Aspekte sind mir wichtig.

Wie können wir heute noch an Gott glauben? Was kann Menschwerdung heute noch bedeuten? Warum bezeichnen Christ*innen Jesus als Gottes Sohn? Warum glauben manche Menschen und andere nicht? Hilft es zum Beten? Warum gibt es verschiedenen Religionen? Gibt es Auferstehung? Diese Fragen sind für mich im Religionsunterricht zentral.

Religionsunterricht und Theologie gehören für mich zusammen. Im Religionsunterricht bin ich gemeinsam mit meinen Schüler*innen auf der Suche nach einer Sprache, die die Inhalte des Christentums lebensnah ausdrückt. Es geht aber nicht nur um Sprache. Wir machen uns auch auf die Suche, die die Inhalte des Christentums heute im Kontext von Erkenntnissen der Naturwissenschaften und der Sozialwissenschaften gedacht werden können.

Entscheidend ist für mich, Religion als eine bestimmte Perspektive auf die Wirklichkeit deutlich zu machen. Nicht als die einzige Perspektive – aber eine Perspektive, die seit drei Jahrtausenden gewachsen ist, heute noch wächst und einen unerschöpflichen Vorrat an menschlichen Gedanken zu Gott und der Welt umfasst.

Religion und Christentum will in ständigem Kontakt mit gegenwärtigen Kontexten und kulturellen Phänomenen stehen. Und sie muss für jeden Menschen eine Hoffnungsperspektive und emporment zum eigenen Lebensweg bereit halten.