relitogo.de

Abtreibung: verboten, erlaubt oder verschwiegen?

Das Thema Abtreibung ist wieder in den Blickpunkt gerückt. Im Moment wird in den USA über das Verbot von Abtreibung gestritten, während in Deutschland die Frage diskutiert wird, ob Werbung für Abtreibung erlaubt ist oder nicht. Die Situation in den USA macht deutlich: Die Frage, ob Abtreibung erlaubt sein soll, ist keinesfalls entschieden. Zeit, das Thema im Religionsunterricht aufzugreifen.

Religion und Körper

Religion bestimmt den Umgang mit dem Körper. Zum einen legen Religionen fest, welche Bedeutung der Körper hat. Ist der Körper Hindernis oder Chance im Leben? Zum anderen bestimmen Religionen, was ich mit meinem Körper tun darf. Dieses Debatte kann exemplarisch am Thema Abtreibung im Religionsunterricht zur Sprache kommen.

Informationsgrundlage schaffen

Die Herausforderung bei medizinisch-ethischen Themen im Religionsunterricht besteht darin, Schüler*innen auf einen entsprechenden Erkenntnisstand zu bringen. Wie schaffe ich als erstes eine Informationsgrundlage, auf der Schüler*innen die Thematik angemessen und mit ausreichendem Informationshintergrund diskutieren?

Hier hilft die Mediathek des ZDF. Die Moderatorin Mai Thi thematisiert das Thema Schwangerschaftsabbrüche. In dreißig Minuten werden hier die wichtigsten Fakten zum Thema zusammengefasst. Die Sendung im Talkshow-Stil ist so gemacht, dass sie zum Zuschauen Spaß macht.

Besonders gelungen ist das Ende der Sendung. Abtreibung ist eine „verdammt schwierige ethische Frage“ (Mai Thi). Denn „Schwangerschaft sprengt jedes Verständnis von Individualismus“ , so Mai Thi. Die Sendung hat daher zwei Funktionen: Zum einen ermöglicht sie, dass sich Schüler*innen grundlegend informieren können. Zum anderen macht sie die ethischen Seite der Debatte deutlich. Und dies ohne eigene Antworten zu geben.

https://www.zdf.de/show/mai-think-x-die-show/maithink-x-folg-03-100.htm

Für den Religionsunterricht bietet es sich an,  Beobachtungsaufträge zu den vorgestellten Informationsblöcken (z.B. Erkläre, was es bedeutet, dass Abtreibung in Deutschland strafffrei ist? Was meint das Verbot für Werbung für Abtreibung? Wie findet Abtreibung statt?) an die Schüler*innen zu verteilen. So sind die Informationen nach dem Video schnell abrufbar.

Argumente vergleichen

Der zweite Schritt findet auf der Operatorenebene des Vergleichens statt. Hier können Schüler*innen Argumente recherchieren. Welche Argumente für oder gegen Abtreibung lassen sich anführen? Wie lassen sich die Argumente gewichten. Einen spannenden Beitrag gibt es hier.

https://www.swr3.de/aktuell/magazin/abtreibung-deutschland-gesetz-erfahrung-100.html

Austausch ermöglichen

Ethische Themen im Religionsunterricht bieten immer einen Anlass, um über Werte zu sprechen. Um es ganz transparent zu machen: Es geht nicht darum, Jungendliche von der kirchlichen Position zum Thema Abtreibung zu überzeugen. Ethische Themen eignen sich dazu, dass die Lernenden ihre eigenen Argumente prüfen und im Diskurs ihre eigene Position im geschützen Raum einbringen können.Möglich wäre es, die Thematik in einer Gruppendiskussion weiter zu führen, um so die Kommunikationsfähigkeit und Diskussionsfähigkeit der Schüler*innen zu stärken.

Religionsunterricht als Raum für unterschiedliche Positionen

Entscheidend dabei ist, die Grundsätze des ethischen Lernens nie aus dem Blick zu verlieren: Es geht um Wertekommunikation auf der Basis der gegenwärtigen Pluralität von Lebensentwürfen (Kropač, Ulrich & Winklmann, Michael (2021). Ethisches Lernen. In: Ulrich Kropač, Ulrich Riegel, Christian Frevel, Gisela Muschiol, Dorothea Sattler & Hans-Ulrich Weidemann (Hrsg.), Handbuch Religionsdidaktik (Kohlhammer-Studienbücher Theologie, Band 25, 1. Auflage, S. 292–298). Der Religionsunterricht gibt hier einen Raum, unterschiedliche Positionen gegeneinander abzuwägen. Er bleibt immer der Leitperspektive der Bildung für Akzeptanz und Toleranz für Vielfalt verbunden (zumindest in Baden Württemberg). „Der konstruktive Umgang mit Vielfalt stellt eine wichtige Kompetenz für die Menschen in einer zunehmend von Komplexität und Vielfalt geprägten modernen Gesellschaft dar.“ https://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/LS/BP2016BW/ALLG/LP/BTV

Religion und Körper

Das Thema Religion und Körper umfasst nicht nur das Thema Abtreibung. Es bietet viele weitere interessante Themen. Weitere Impulse zum Thema Körper und Religion gibt es hier.https://www.rpi-ekkw-ekhn.de/fileadmin/templates/rpi/normal/material/rpiimpulse/2022/heft02/Artikel/RPI_Impluse_2-2022.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.